Benaudira Hörtraining

Da Menschen in der Grundausstattung mit zwei Ohren zur Welt kommen, ist auch die zentralnervöse Verarbeitung von Geräuschen darauf ausgelegt, dass mit beiden Ohren gehört wird. Idealerweise funktionieren beide Ohren dabei gleich sensibel und verfügen über eine etwa gleich gute Hörleistung

AVWS (auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen) zeigt sich durch verschiedene Symptome. Zum Beispiel werden ähnlich klingende Laute verwechselt oder wichtige Informationen nicht aus Umgebungsgeräuschen herausgefiltert. Gemeinsam ist dabei, dass das vom Ohr richtig Gehörte vom Gehirn anders verarbeitet wird, so dass der Mensch andere Informationen subjektiv wahrnimmt. Das Hörorgan selbst ist also gar nicht betroffen. Man unterscheidet die monaurale und binaurale Versorgung der Ohren und das dichotische Hören.

Durch das Training des Gehirns kann die Hörverarbeitung in die richtigen Bahnen gelenkt werden.

Das Ziel des BENAUDIRA– Hörtraining ist es, durch regelmäßiges Hören individualisierter Trainings-CDs mit Musik, Sprache und Geräuschen die zentrale Hörverarbeitung auszugleichen und AWVS (auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen) zu optimieren. Dadurch lassen sich verschiedene Problemfelder wie z.B. LRS, AD(H)S, Sprachstörungen etc. positiv beeinflussen.

Das Benaudira Hörtraining

video

Zusammenspiel mehrerer Sinnessysteme

Eine Unausgewogenheit in einem so wichtigen Sinn wie dem Hören wirkt sich auch auf die Verarbeitung anderer Sinneseindrücke aus. Das gesamte System der Wahrnehmung, Verarbeitung und Nutzung von Sinneseindrücken gerät aus dem Gleichgewicht. So werden indirekt auch die optischen Eindrücke beim Lesen und Schreiben durch eine zentrale auditive Verarbeitungsstörung beeinträchtigt.

Mögliche Hinweise auf eine auditive Ursache bei LRS/Legasthenie:

  • viele Fehler im Diktat trotz Übens
  • Verwechslung ähnlich klingender Laute
  • langsames, stockendes Lesen
  • erschwertes Erlernen des Schreibens
  • Sprachverständnisprobleme
  • Unsicherheiten beim Satzbau und der Grammatik
  • Schwierigkeiten, Wörter in Silben zu gliedern, z.B. „Te-le-fon“
  • Schwierigkeiten, Laute aus Wörtern herauszuhören
  • Schwierigkeiten beim sinnerfassenden Lesen, z.B. Wörter oder Silben als Ganzes zu erkennen; z.B. „O-P-A“
  • Unsicherheiten bei der Unterscheidung kurzer und langer Vokale
Zielgruppe

Große und kleine Menschen mit

  • Konzentrationsproblemen
  • Orientierungsschwierigkeiten
  • lärmempfindlichen Ohren
  • Tinnitus
  • Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten
  • Lern- und Verhaltensoriginalitäten
  • AD(H)S Symptomatik

  • Einzelberatung
  • Einzelbetreuung