EDU – Kinesiologie

EDU – Kinesiologie

Schon seit Jahrtausenden wendet die traditionelle, chinesische Medizin alternativmedizinische Diagnose-und Behandlungskonzepte aus der Körpertherapie und der Chiropraktik an. Als „Lehre von der Bewegung der Körperenergie“ wurde dieses alte Wissen etwa 1970 in den USA aufgegriffen, unter dem Begriff Kinesiologie weiterentwickelt und 1987 in Deutschland eingeführt.

Die angewandte Kinesiologie geht davon aus, dass die Muskelspannung eine Rückmeldung über den funktionellen Zustand des Körpers liefert. Dabei unterstützen sogenannte manuelle Muskeltests. Es wird davon ausgegangen, dass sich Stress unmittelbar schwächend auf die Körpermuskeln auswirkt.

Viele Kinder bleiben durch Stress weit hinter ihrem Potential zurück, sind zappelig und unkonzentriert. Durch das Testen der Muskelstärke und gezielter Fragestellungen kann Kinesiologie helfen Stresssituationen zu klären und Leitungsfähigkeit zu steigern.

Und dann schicken wir unser Gehirn zum Joggen. Durch gezielte gymnastische Übungen, zum Teil aus dem Bereich der Akupressur, fand man heraus, dass diese mit wenig Aufwand stark zum besseren Lernen, Konzentrieren und Denken beitragen können.

Kinesiologie wirkt unterstützend, um das Gesundsein zu erhalten, besser zu lernen, zu denken und sich stärker zu konzentrieren, Lernblockaden zu lösen, Verhaltensauffälligkeiten, Nervosität, Überforderungen, Unlust, Sinnlosigkeit und andere Lebenseinschränkungen zu bearbeiten.

Einzelbetreuung

Im Rahmen der Lehntherapie sind die Übungen aus der Edu-Kinesiologie eine Konzentrationsmethode, welche Eltern gezielt selbstständig mit ihrem Kind zu Hause üben können. Gezielte Anleitungen bekommen Sie von mir.

Zielgruppe

Kleine und große Menschen, die

  • gerne durch „zappeln“ lernen möchten weniger zu „zappeln“
  • sich optimal auf Hausaufgaben und Klassenarbeiten vorbereiten möchten
  • sich besser konzentrieren möchten
  • staunen werden, was uns der Körper „erzählen“ kann

  • Einzelberatung